Montag, 25. September 2017

Fritz Eckenga trifft Hazel Brugger: Neue „Mitteilungen für Dorfbewohner“ im U

Hazel Brugger. Foto: Ornella Cacace
Nach der Sommerpause gibt es neue „Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“. Fritz Eckenga hat sich für seine nächste Veranstaltung Damenbesuch ins Dortmunder U eingeladen. Am Sonntag, 1. Oktober, 12 Uhr geht die beliebte Reihe des Dortmunder Autors und Kabarettisten im Kino im U weiter, diesmal mit der Schweizerin Hazel Brugger als Gast.

Hazel Brugger ist Gewinnerin des Deutschen Kleinkunstpreises und des Salzburger Stiers 2017. Sie tritt regelmäßig in verschiedenen Satireformaten im TV auf, u.a. als Außenreporterin bei der „heute-show“ oder als Gast bei „Die Anstal“» oder „Nuhr im Ersten“. Mit ihrem Soloprogramm „Hazel Brugger passiert“ tourt sie durch die Schweiz, Deutschland und Österreich.

Oper: Jens-Daniel Herzogs "Arabella" mit Licht und Schatten

Sangmin Lee als Mandryka und Eleonore Marguerre als
Arabella in Richard Strauss' Oper "Arabella"
Foto: Thomas Jauk/Stage Picture
Mit der umjubelten Premiere der Richard-Strauss-Oper „Arabella“ unter der Regie von Jens-Daniel Herzog hat auch das Opernhaus am Sonntagabend seine Spielzeit 2017/18 begonnen. Und – sagen wir mal so: Wer auf eine solche Art von Unterhaltung steht, der wird sicherlich einen wunderschönen Abend gehabt haben. Die musikalische Qualität der Dortmunder Philharmoniker (dirigiert von GMD Gabriel Feltz) und das gesangliche Können der am Dortmunder Musiktheater beschäftigten Opernsänger sind (bekanntermaßen) so hoch, die Strauss-Musik und -Arien nahezu in Perfektion aus dem Orchestergraben beziehungsweise über die Bühne bringen zu können. 


Sonntag, 24. September 2017

Cabaret Queue: Peter Vollmer mit Dortmund-Premiere

Mit seinem brandneuen Live-Programm "Er hat die Hosen an – sie sagt ihm, welche" gastiert Kabarettist Peter Vollmer am 6. Oktober im Cabaret Queue (Dortmund-Premiere). Mit im Gepäck hat er sein kürzlich erschienenes Buch "Wer den inneren Schweinehund besiegen will, muss die Sau rauslassen" (Bastei Luebbe).

Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, dass er ohne Navigations-App nicht mal mehr dem Weg zum Kleiderschrank findet. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf „Kuschelsex“ programmieren kann.

17. DEW21-Museumsnacht zwischen Leere und Fülle

Mitmachangebot im Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Foto: Schröter
Ein (kurzer) Rundgang durch die Museumsnacht:

Ich starte meine Tour erst gegen 20.40 Uhr. Und weil es vom Parkplatz am Stadthaus am nächsten ist, schaue ich kurz bei der Radio-91.2-Party in der Berswordthalle vorbei. Vielleicht ist der Zeitpunkt schlecht gewählt, aber dort ist gerade ziemlich wenig los. Die Coverband „Ladies Night“ auf der Bühne tut mir fast leid. Nur ein paar Menschen sitzen an den langen Biertischen vor der Bühne. Nicht alle wirken so, als würden sie tatsächlich den Bühnenauftritt verfolgen.



Samstag, 23. September 2017

Musicalstar Chris Murray im Hansa-Theater

Chris Murray
Musicalstar Chris Murray kommt am Samstag (30.9.), 19.30 Uhr, ins Hansa-Theater nach Hörde.

Ein Blick auf den Terminkalender von Musicalstar Chris Murray offenbart vor allem eines: Eine immense Vielseitigkeit. Allein in diesem Jahr ist er in einer Oper (Bernsteins „Candide“) zu erleben, in der er in gleich vier Rollen brilliert, in einer Deutschland-Premiere eines Musicals (Shylock!), in dem die Titelpartie für ihn geschrieben wurde, in nicht weniger als zehn verschiedenen Konzertprogrammen in zwölf verschiedenen Städten, und last but not least wird im Dezember die dritte Auflage seiner beliebten Weihnachts-Tour stattfinden.

KJT: "Die Verwandlung" macht Spaß und ist ein hochaktueller Stoff

Chris Nonnast und Ann-Kathrin Hinz
vor Gregors "Zimmer". Foto: Hupfeld
Ach, ist das schön, dass die Theatersaison wieder losgeht. Man hatte nach über drei Monaten ja schon Entzugserscheinungen. Den Anfang machte am Freitag die KJT-Premiere „Die Verwandlung“ nach der berühmten Erzählung von Franz Kafka. Und – um es gleich vorweg zu sagen – es handelt sich um eine gelungene Premiere.

Freitag, 22. September 2017

Farbenfest im Dortmunder U: Textil-Installation von Fransje Killaars sorgt für ein warmes Willkommen

U-Direktor Edwin Jacobs und der Amsterdamer
 Künstlerin Fransje Killaars. Foto: Dortmunder U
Mehr Wärme im Windfang: Wer das Dortmunder U betritt, wird ab sofort von einer farbenfrohen Textil-Installation empfangen. Die niederländische Künstlerin Fransje Killaars (Jahrgang 1959) hat den Bereich direkt hinter dem Eingang zum Dortmunder U mit raumhohen, dreidimensional-weichen Bildern ausgestattet. Die textile Installation aus handgewebten Teppichen, Stoffen und Wolle mit dem Titel „Full Colour für Dortmund“ erstreckt sich übers ganze Gebäude: Auch der „Lautsprecher“ in der 4. Etage ist schon ausgestattet. Die Bibliothek „Weitwinkel“ in der 5. Etage wird demnächst folgen.

Kinder- und Jugendtheater: "Ein König zu viel" vor der Premiere

Szene aus "Ein König zu viel" mit
Johanna Weißert und Bianka Lammert. Foto: Hupfeld
Im Kinder- und Jugendtheater an der Sckellstraße hat das neue Kinderstück „Ein König zu viel“ am 29. September um 18 Uhr Premiere. Der Theaterstreit von Gertrud Pigor ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht.
 
Auf einer einsamen Insel irgendwo im Ozean stranden zwei Könige. Zwei? Aber das kann doch gar nicht sein! Es gibt schließlich immer nur einen König pro Land, pro Staat und natürlich auch pro Insel. Hier ist offensichtlich etwas völlig schief gelaufen und ein König zu viel.
 

Donnerstag, 21. September 2017

Künstlerhaus präsentiert Gotland-Stipendiaten

Abb.: Maria Holmqvist
Im 41. Jahr seines Bestehens findet der Künstleraustausch zwischen Westfalen-Lippe und Gotland, getragen vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe, erstmals im Künstlerhaus Dortmund statt.

Kristina Frank und Maria Holmqvist aus Gotland waren im September zu Gast im Künstlerhaus und arbeiteten an einem video-mapping Projekt. Die Ergebnisse dieses Aufenthalts sind vom 29.9. bis zum 1.10. während der regulären Öffnungszeiten im Künstlerhaus Dortmund zu sehen.

Weltmusik-Wettbewerb kommt nach Dortmund: „creole – Globale Musik aus NRW“ im domicil

Kozma Orkestar
Die zehn besten Weltmusik-Bands aus NRW kommen Ende September wieder nach Dortmund: Beim Wettbewerb „creole NRW“ spielen bereits zum sechsten Mal Gruppen um die Wette, die sich mit der kulturellen Vielfalt im Musikleben auseinander setzen. Die Finalrunde steigt vom 28. bis 30. September im domicil Dortmund. Der Eintritt ist zu allen Konzerten ist frei.

Mittwoch, 20. September 2017

Die große Party der Kulturen: One World-Festival im Dietrich-Keuning-Haus

Von links nach rechts: Julia Gräbe (Africa Positive e. V.),
 Belinda Ewang (DKH), Berenice Becerrel (Stadtteil-Schule e.V.),
 Ulrike Markowski (DKH), Levent Arslan (DKH),
 Veye Tatath (Africa Positive e.V.), Horst Ramisch (DKH).
 Foto: Dietrich-Keuning-Haus (DKH)
Zuwanderung bereichert die Stadt – das beweist das One World-Festival am Freitag, 29. September im Dietrich-Keuning-Haus. Zum dritten Mal führt ein kulturübergreifendes Familien- und Bühnenprogramm neue und alte Dortmunder, interkulturelle Kulturen und Organisationen zusammen. Beim Musikhören, Essen, Trinken und Feiern ist das Festival eine Plattform für Begegnungen. Diverse Vereine und Organisationen präsentieren ihre Angebote – und ihre kulinarischen Spezialitäten. Das Spiel- und Spaßprogramm beginnt bereits am Nachmittag; abends gibt es von Cha Cha über Gospel bis Indierock Musik bis in die Nacht. Der Eintritt ist frei!

Zither auf Zeche

Das Festival "Zither auf Zeche" findet von Freitag, 29. September, bis Sonntag, 1. Oktober, auf Zeche Zollern in Bövinghausen statt.

Die Besucher erwartet ein Programm zwischen Tradition und Avantgarde: Werke aus dem Umfeld der Bergleute und im Ruhrgebiet tätiger Komponisten stehen neben Volksmusik, Alter und Neuer Musik, Klanginstallationen, Workshops und Podien für junge Musiker.

Dienstag, 19. September 2017

Kinder- und Jugendtheater sucht neue Teilnehmer für Projekt mit Geflüchteten

Im Theaterstück "Say it loud" berichten
Flüchtlinge über ihr Schicksal.
Bild: Birgit Hupfeld
Für das neue Projekt "Integration Baby!" mit jungen Geflüchteten sucht das Kinder- und Jugendtheater interessierte Jugendliche und junge Erwachsene, die Lust haben als Schauspieler mitzumachen. Ein großes Casting findet am Sonntag, 12. November, um 13:00 Uhr im KJT statt.

Die Theaterarbeit am Kinder- und Jugendtheater (KJT) mit Geflüchteten geht in die dritte Spielzeit. Für das neue Projekt "Integration Baby!" sucht das KJT nun wieder Mitstreiter. Geplant ist ein bunter Abend über "Peter Pan", den Marc Ossau und Christina Keilmann mit Gesang, Tanz und Schauspiel gestalten werden.

Aus der Wunderkammer: „Stadtgespräche im Museum“ über die Franckeschen Stiftungen zu Halle

Die Bibliothek der Franckeschen Stiftungen
Die Reihe „Stadtgespräche im Museum“ dreht sich in diesem Jahr aus unterschiedlichen Perspektiven rund ums Sammeln. Nach der Sommerpause geht es am Donnerstag, 21. September, 18 Uhr weiter mit Prof. Thomas Müller-Bahlke. In der Rotunde des Museums für Kunst und Kulturgeschichte spricht der Direktor der Franckeschen Stiftungen über „Die Wunderkammer: Die Franckeschen Stiftungen zu Halle und ihre Sammlungen“. Der Eintritt ist frei, nach dem Vortrag darf diskutiert werden. Eine FM-Anlage steht kostenlos zur Verfügung.

Montag, 18. September 2017

100 Jahre Russische Revolution: Vorträge und Filme in der ganzen Stadt

Lenin
Die Russische Revolution hatte eine kaum zu überschätzende Wirkung auf das 20. Jahrhundert. Sie war die gewaltigste Revolutionsbewegung der modernen Geschichte und veränderte die Welt nachhaltig. Grund genug, sich rund um den 100. Jahrestag der Russischen Revolution mit den Umwälzungen, ihren Voraussetzungen und Folgen zu beschäftigen. Gemeinsam mit Kooperationspartnern hat das Stadtarchiv eine Veranstaltungsreihe organisiert: Vorträge, Gespräche und Filme erinnern drei Monate lang an „100 Jahre Russische Revolution 1917 bis 2017“.

Subrosa bis Ende Oktober: Von Empire Escape bis Von Weiden

Empire Escape. Foto: Jens Paulsen
So geht's in der Hafenschänke Subrosa bis Ende Oktober weiter:
--------------

Freitag, 29.09.2017 - 20:00 Uhr
EMPIRE ESCAPE (D) - You Are Not Alone [VelocitySounds]


Empire Escape aus Berlin / Leipzig werden gern in die Post-New-Wave-Schublade gesteckt, in der sie sich alles andere als unwohl fühlen. Allerdings ist der gemeine Pop nur einen Katzensprung entfernt. Am Ende geht es jedoch weniger um Form, sondern vielmehr um Inhalte und was zwischen den Zeilen steht.

Sonntag, 17. September 2017

Dortmunder Kurzfilmfestival XXS: Große Filmgala im Opernhaus Dortmund

Am Samstag, 7. Oktober 2017, findet das 17. XXS Dortmunder Kurzfilmfestival statt. Erstmalig kommen die kurzen Filme auf die ganz große Bühne des Dortmunder Opernhauses. Der Wettbewerb um die begehrten XXS-Kurzfilme wurde in diesem Jahr um die Kategorien Corporate (Unternehmensfilm) und Studentenfilm erweitert. Schon ab 15 Uhr wird der Operntreff zum Kinotreff. Die ausgewählten Corporate- und Studentenfilme werden moderiert, diskutiert und gemeinsam angeschaut. Ab 19 Uhr beginnt dann die festliche XXS-Filmgala im Großen Haus. 15 internationale Kurzfilme hat die Vorauswahl-Jury aus den mehr als 400 Einreichungen ausgewählt. 

Projekt Nordwärts: Fotowettbewerb - So schön ist der Dortmunder Norden

Platz 1: Hafenkran bei Nacht (Franziska Lütz)
Insgesamt 47 Fotos reichten ambitionierte Fotografen beim Projekt Nordwärts von Mai bis Juni von spannenden Streifzügen durch die nördlichen Stadtteile Dortmunds ein. Es ist geplant, die Motive aus dem Fotowettbewerb im kommenden Jahr zu Highlights des "nordwärts"-Kalenders zu machen und zu zeigen.

Samstag, 16. September 2017

17. Dortmunder DEW21-Museumsnacht steht an

Das traditionelle Musikfeuerwerk der Dortmunder DEW21-Museumsnacht über dem Friedensplatz
Foto: Rupert Warren


„Nacht der klugen Köpfe!“ ist das Motto der 17. Dortmunder DEW21-Museumsnacht am 23. September. Das Programm von Dortmunds beliebtester Kulturveranstaltung ist ausgesprochen umfangreich:

Rund 50 Museen, Kultureinrichtungen, Kirchen, Ateliers, Medienpartner und sogar das Polizeipräsidium öffnen ihre Tore bis weit in die Nacht und bieten ein Riesenprogramm zum Entdecken, Amüsieren, Zuhören, Mitmachen, Anfassen, Nachfragen und Erforschen.

Spielzeiteröffnung im KJT: Die Verwandlung

Szene aus "Die Verwandlung". Foto: Szekely
Das KJT eröffnet die Spielzeit 2017 / 2018 am 22. September mit der Premiere von „Die Verwandlung“ nach der berühmten Erzählung von Franz Kafka. Antje Siebers führt Regie und hat den 1915 erschienenen Text für die Bühne bearbeitet.

Zum Inhalt:


An diesem Morgen ist nichts mehr, wie es war: Als der Handlungsreisende Gregor Samsa erwacht, hat er sich in einen riesigen Käfer verwandelt.