Montag, 29. Mai 2017

9. Philharmonisches Konzert – „sonnen_strahl“

Otto Tausk dirgiert das
9. Philharmonische Konzert.
Foto: Marco Borggreve
Es wird italienisch im 9. Philharmonischen Konzert der Dortmunder Philharmoniker am 13. und 14. Juni. Unter der sachkundigen Reiseleitung von Gast-Dirigent Otto Tausk geht in Richtung Süden.

Ottorino Respighis „Fontane di Roma“ führt gleich zu Beginn zu den Brunnen Roms – dem Trevi-Brunnen mit seinem Neptun-Wagen oder zum Sonnenuntergang an den Brunnen der Villa Medici. Die „Fontane die Roma“ sollen keine Programmmusik sein, sondern eher ein Spiegelbild von Gefühlen, meint Respighi, sie sollen „Empfindungen und Visionen“ wecken, die beim Anblickder  römischen Brunnen im Betrachter entstehen.

Sonntag, 28. Mai 2017

Theater Fletch Bizzel: Turboprop, Emscherblut und vieles mehr

Szene aus "Die Nervensäge"
Hier kommt das Programm im Theater Fletch Bizzel vom 2. bis 10. Juni:
-------------

Fr. 02. und Sa. 03. Juni 20:00 Uhr € 17,- / 8,- (erm.)
Ensemble Fletch Bizzel „Seine Braut war das Meer und sie umschlang ihn“

Von Andreas Marber
Sie trägt ihr schönstes Abendkleid, der Sekt ist kalt gestellt, sie feiert auf dem Dachgarten den Geburtstag ihres Mannes – den Tag, an dem er leider auch über Bord des Kreuzfahrtschiffs ging, auf dem er Kapitän war. 

Pfingstcamp für kreative Jugendliche im Big Tipi

Vom 2. bis 6. Juni 2017, findet im Big Tipi ein Pfingstcamp mit Tanz und Kunst statt. Alte Songs, Kleidung oder Verpackungen, als Trash Bag Hero wird aus alten Sachen neu. Ein Kreativ-Workshop für alle 10 bis 18-jährigen.

Upcycling liegt voll im Trend. Dabei wird Nutzloses in neuwertige Produkte verwandelt. Entwerfe aus ausrangierten Jacken, T-Shirts oder Hemden Mode, nach deinen eigenen Vorstellungen. Tanze zu "alten" Songs, denen von DJs durch Remixes ein aktuelles Gewand verliehen wird. Mache aus PET-Flaschen, Dosen oder Verpackungen deine eigenen Turnbeutel, Kerzenhalter oder Blumenvasen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Samstag, 27. Mai 2017

Foto-Installation in den Laubengängen des Rombergparks wird verlängert

Gine Selle in ihrer Ausstellung
Seit Anfang März haben sich die Laubengänge im Botanischen Garten Rombergpark in ein Kunst-Aquarium verwandelt: Die Dortmunder Künstlerin Gine Selle nimmt Besucherinnen und Besucher mit auf eine Forschungsreise durch unberechenbare Wildnis und städtisch bevölkertes Wasser. Ihre Freiluft-Ausstellung „Die Zone oder Die Urbanisierung des Wassers“ besteht aus rund 60 Motiven, gedruckt auf wetter- und reißfester LKW-Plane. 

Oper: Große Gala mit Hannes Brock

Hannes Brock. Foto: Marcel Schaar
Eine liebgewordene Dortmunder Tradition wird am Samstag, 3. Juni 2017, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus fortgeführt. Ensemblemitglied Ks. Hannes Brock präsentiert auf der Dortmunder Opernbühne sein Galaprogramm FEELING GOOD. Wie immer wird er dabei von den Dortmunder Philharmonikern unter der Leitung von Kapellmeister Philipp Armbruster musikalisch begleitet. Als Gäste hat sich Brock diesmal die Sopranistin Eleonore Marguerre und den Bassbariton Morgan Moody eingeladen.

Freitag, 26. Mai 2017

Am 1. Juni beginnt der Sommer: „Sommer am U“ bringt drei Monate lang volles Programm


Er wird größer, grüner, gemischter: Der vierte „Sommer am U“ bringt von Anfang Juni bis Ende August drei Monate lang volles Programm auf den Platz vorm Dortmunder U. Die Leonie-Reygers-Terrasse verwandelt sich in eine chillige Oase mitten in der City, und die Schiffscontainer öffnen sich für Musik und Medienkunst, Literatur und Urban Art, Poetry Slam und Party. Immer donnerstags, sonntags und teilweise auch an anderen Tagen gibt es ein vielfältiges Programm, für das 26 Partner aus Dortmund und einige Gäste aus der Umgebung kooperieren – das Ganze komplett kostenlos. „Diese Zusammenarbeit mit Partnern im U und aus der ganzen Stadt ist unser Erfolgsrezept und Teil der weiteren Profilierung des Dortmunder U“, sagt Edwin Jacobs, Direktor des Dortmunder U.

Dietrich-Keuning-Haus: Kulturarbeit mit und von Älteren

Bild: Bozica Babic
Mit dem Aktionstag "Lang lebe die Kunst!" lädt das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) am 27. Juni 2017 von 13:30 bis 17 Uhr dazu ein, die Vielfalt der Möglichkeiten in der künstlerisch-kulturellen Arbeit mit Älteren zu erleben.

In einer Werkschau werden Ausschnitte aus Tanz-, Theater- und Literaturproduktionen gezeigt, die im Jahr 2016 vom Förderfonds Kultur & Alter des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wurden.

Donnerstag, 25. Mai 2017

„Grenzgänger“: Lesung über das Leben mit psychischer Erkrankung im Studio B

Eckhard Neuhoff
Die möglichen Ursachen und die gravierenden Auswirkungen einer psychischen Erkrankung auf das eigene Leben begreifbar und nachvollziehbar zu machen – das ist die Intention von „Grenzgänger. Autobiografische Fragmente und der Versuch ihrer Zuordnung“. Der Dortmunder Autor Eckhard Neuhoff beschreibt in seinem Erstling erlittene Traumata, gesellschaftliche Ausgrenzung und die lange Suche nach dem Platz im Leben. Kennenlernen kann man das Buch und seinen Autor am Dienstag, 30. Mai. 19.30 Uhr im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3. Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

Dietrich-Keuning Haus: "Fluchtpunkt II" vor der Premiere

Das Ensemble von "Fluchtpunkt II"
"Fluchtpunkt II" ist eine Reise. Ein Theaterabend zwischen Wachen und Träumen, zwischen persönlichen Erlebnissen und Eindrücken. Eine Besonderheit der Aufführung, die am 30. Mai, 20 Uhr, im Dietrich-Keuning-Haus Premiere feiert, ist die Durchmischung des Ensembles mit Menschen mit aktuellem Fluchthintergrund.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Musical-Star stimmt auf Cityring-Konzerte ein

Als Einstimmung auf die Musicalgala 'A Night full of Stars' der Cityring-Konzerte gaben erste Einblicke ins Programm (v.l.n.r.): Dirigent Philipp Armbruster, Zweiter Kapellmeister am Theater Dortmund, Michael Dühn, Orchestermanager der Dortmunder Philharmoniker, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Schirmherr der Cityring-Konzerte, Sängerin und Musicalstar Patricia Meeden, Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Dortmund, Veranstalter Frank Schulz, Geschäftsführer der Gesellschaft für City-Marketing Dortmund mbH, sowie Dirk Rutenhofer, Initiator der Cityring-Konzerte.
Bild: Stephan Schütze
Der Countdown für die Cityring-Konzerte in rund drei Monaten ist gestartet – die Planungen für "Nessun Dorma – Die Sommernacht der Oper", die Groove Symphony "DO'Fusion" und die Musicalgala laufen auf Hochtouren.

Die Musicalgala wird als krönender Abschluss der Open-Air-Reihe im Herzen der Stadt für Gänsehaut pur sorgen. Als Einstimmung auf die "Night full of Stars" gab Sängerin Patricia Meeden zusammen mit Schirmherr Oberbürgermeister Ullrich Sierau sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Uwe Samulewicz, erste Einblicke ins Programm für den 3. September.

Stand-Up Comedy im KJT: „Mal ehrlich, Deutschland!“

Edison
Sein Talent für Stand-Up Comedy hat Edison schon bei der Open Stage-Reihe im Kinder- und Jugendtheater gezeigt, jetzt kommt das Publikum einen ganzen Abend auf seine Kosten. In „Mal ehrlich, Deutschland!“ am kommenden Freitag, 26. Mai, um 20 Uhr im KJT in der Sckellstraße schaut Edison mit einem Augenzwinkern auf sein Leben hier in Deutschland, zwischen Tinder-Dating und Ratten in der Erstaufnahmestelle, Refugees Welcome und Abschiebung in ein sicheres Herkunftsland. Das Publikum kann sich auf einen amüsanten Abend mit einem charmanten Gastgeber freuen. Regie und Konzept stammen von KJT-Regieassistentin Christina Keilmann, die Musik von Mamet. 

Dienstag, 23. Mai 2017

"Klangvokal"-Musikfestival vor dem Start

Lawrence Brownlee 
Das Klangvokal-Musikfestival Dortmund präsentiert vom 28. Mai bis zum 25. Juni 2017 unter dem Motto "Heimat Europa" hochkarätige musikalische Begegnungen mit Künstlern aus 30 Ländern.

Das Musikspektrum ist bei seiner neunten Auflage erneut sehr umfangreich. Klangvokal-Direktor Torsten Mosgraber hat ein Programm mit musikalischen Entdeckungen von Norwegen bis Zypern, von Großbritannien bis Russland zusammengestellt. Schwerpunkte im Programm bilden sechs Aufführungen mit Opernmusik vom 17. bis ins 20. Jahrhundert und sieben Veranstaltungen mit Chormusik vom 14. Jahrhundert bis heute.

Fritz Eckenga trifft Jörg Thadeusz: Neue „Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“ im Dortmunder U

Jörg Thadeusz
Was gibt es Neues im Dorf? Fritz Eckenga weiß es – und macht seine „Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“ im Dortmunder U: Am Sonntag, 28. Mai, 12 Uhr geht die beliebte Reihe des Autors und Kabarettisten Fritz Eckenga im Kino im U weiter, diesmal mit seinem Kollegen Jörg Thadeusz als Gast.

Montag, 22. Mai 2017

Zeitzeugen und historisches Material gesucht: Hoesch-Museum plant Ausstellung übers Kindererholungsheim

Foto aus dem Kinderheim Schledehausen von 1923
Hunderte Dortmunder Kinder schickte der Hoesch-Konzern ab 1920 „auf den Berg“: Im Kinder-Erholungsheim Schledehausen im Osnabrücker Land wurden unterernährte Kinder aufgepäppelt. Das Hoesch-Museum widmet diesem sozialen Engagement von Hoesch im November eine Ausstellung: „Hoesch auf dem Berge. Das Kinder-Erholungsheim Schledehausen im Osnabrücker Land“ (12. November 2017 bis Ende Februar 2018). 

YouTuber "MarcelScorpion" signiert in der Mayerschen sein Buch

Marcel Althaus
Marcel Althaus alias MarcelScorpion, einer der beliebtesten YouTuber Deutschlands, signiert am 3. Juni um 15 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung, Westenhellweg 37-41, sein Buch "Try Hard! Generation YouTube - Warum dein Glück kein Zufall ist".

Das Buch: Eigentlich hatte Marcel Althaus in seinem jungen Leben alles erreicht, was sich viele wünschen. Er verdiente viel Geld, hatte einen Traumjob und lebte mit seinem besten Freund zusammen in einer coolen, deutschen Großstadt.

Sonntag, 21. Mai 2017

"Gullivers Reise" in der Oper: Tolles Bühnenbild, fade Musik

Da senkt sie sich nieder: Gullivers Riesenhand
im Reich der Zwerge. Foto: Thomas Jauk/Stage Picture
Star in Gerald Reschs Familienoper „Gullivers Reise“, die am Sonntag Uraufführung im Opernhaus hatte, sind das Bühnenbild und die Kostüme (beides Tatjana Ivschina). Mit dem am Boden liegenden Riesengesicht und der übergroßen mit leuchtendem Zauberring bestückten Hand, die sich bedrohlich vom Bühnenhimmel senkt, schafft diese Inszenierung Bilder, die noch lange im Kopf vor allem der jungen Zuschauer haften bleiben dürften. 

Theater Fletch Bizzel: Bianka Lammert glänzt in ihrem zweiten Solo-Stück

Bianka Lammert und Oleg Bordo beim Schlussapplaus
nach der Vorstellung am Samstag.
Foto: Schröter
Ein kleines, humorvolles und sehr empfehlenswertes Stück hat das Theater Fletch Bizzel seit dem Wochenende im Programm: „Seine Braut war das Meer und sie umschlang ihn“ von Andreas Marber – nach dem „kunstseidenen Mädchen“ (ab 2011) ein weiterer Solo-Abend für Bianka Lammert.

Wobei: Das mit dem Humor erschließt sich erst im Verlauf des Stücks, denn es beginnt tieftraurig: Eine Frau feiert allein mit Sekt und Abendgarderobe den Geburtstag ihres geliebten Ehemanns, der vor Jahren just an seinem Geburtstag als Kapitän eines Frachtschiffs auf hoher See sein Leben verlor. 



Samstag, 20. Mai 2017

Meisterchöre in Sölde zu Gast

Die Florian-Singers
Die Florian-Singers und der Chor Young Voices treten am 9. Juni ab 19.30 Uhr in der Kirche Sölde, Sölder Straße 84, auf.

Der Meisterchor „Florian Singers“ wurde 1966 als gemischter Jugendchor gegründet. Entsprechend dem damaligen Zeitgeist sang der Chor neue, moderne Chormusik. Bereits Ende der 60er Jahre führten die Florian Singers Stücke mit Band-Begleitung auf. Heute vertreten die 36 Sängerinnen und Sänger alle Altersstufen, aber mit seiner Musik ist der Chor jung geblieben. 

Kunstvolles Hombruch: Spaziergang zu restaurierten Werken im öffentlichen Raum

Harkort-Denkmal in Hombruch.
Foto: S. Möller
Der Stadtteil Hombruch bietet nahe der Einkaufsmeile Harkortstraße einige Kunstwerke, zu denen am Sonntag, 21. Mai der nächste Spaziergang zur Kunst im öffentlichen Raum führt. Die städtische Kunstreferentin Dr. Rosemarie E. Pahlke führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu frisch restaurierten Werken rund um den Hombrucher Marktplatz. Anlaufpunkte sind u.a. die beiden bronzenen Standbilder von Friedrich Harkort, der künstlerisch gestaltete Brunnen „Die Glücksquelle“ und eine Bronzeskulptur zum Thema „Jugend und Alter“. Startpunkt des anderthalbstündigen Spaziergangs ist um 14 Uhr das Harkort-Denkmal am Marktplatz vor der evangelischen Kirche.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Dortmunder Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen.

Freitag, 19. Mai 2017

Neue Wege zur Alten Musik: Musikschule Dortmund gründet „Barockakademie“ mit Landesunterstützung

An der Dortmunder Musikschule entsteht eine Barockakademie: Mit Unterstützung des Landes NRW gibt die Musikschule künftig der Arbeit mit Alter Musik ein eigenes künstlerisches und pädagogisches Profil. Das Besondere dabei: Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestimmen selbst mit, wie die Barockakademie mit Leben gefüllt wird.