Sonntag, 27. März 2016

domicil: "Robert Glasper Experiment" kommt

Robert Glasper Experiment. Foto: Janette Beckman
Mit "Black Radio" landete der texanische Pianist und Keyboarder Robert Glasper 2012 das wohl aufregendste und zugleich erfolgreichste "Jazzalbum" des Jahres. Jazz? Ja, und Hip-Hop, Pop, Black Beat.

Neben "Experiment" unterhält der studierte Jazzmusiker und zugleich freigeistige Hip-Hop-Künstler auch noch ein akustisches Piano-Trio, erhielt 2012 den Rising Star Award als Jazzmusiker des Jahres in den Down Beat Kritikerpolls[5] und 2013 den "Grammy Award for the best R&B Album". Einen weiteren Grammy brachte ihm 2015 das Album "Jesus Experiment" in der Kategorie "Best Traditional R&B Performance" ein.

Mit „Black Radio 2“ (Blue Note Records) ist ihm vor kurzem abermals eine überzeugende Mischung aus Jazz, Hip-Hop, Soul und R&B gelungen. Für das Album konnte er Sänger und Rapper wie Dwele, Common, Anthony Hamilton, Faith Evans, Norah Jones und Emeli Sandé gewinnen und Snoop Dogg und Lupe Fiasco rappen darüber, in einer schnelllebigen, mitunter kaum noch zu verstehenden Welt Widerstand zu leisten und durchzuhalten. Lalah Hathaway singt bewegend "Jesus Children of America, einem Song, der den Opfern des Amoklaufs an der Sandy Hook Elementary School in Newtown gewidmet ist.

Dazu spielen Derrick Hodge am Bass, Mark Colenburg am Schlagzeug, Casey Benjamin Vocoder und Saxophon. Letzere werden als "Experiment" zusammen mit Glasper auch live im domicil zu hören sein.

John Fordham (The Guardian):
„Als Jazzvirtuose, der sich geschickt verstellt, als HipHop-Künstler, der selten laut wird, und als Improvisator mit dem Bewusstsein eines klassischen Pianisten für die Abwägung eines jeden Klangs, besitzt Glasper sowohl die Disziplin wie auch die Fähigkeit zum freigeistigen Über-den-Teller-Schauen, um mit dem Elder Statesman dieser Tugenden, Herbie Hancock, mithalten zu könne.“

Wir empfehlen: Tickets im VVK sichern!

Raum: Saal
Einlass: 20:00 Uhr
Eintritt: 33 €
Eintritt VVK: 28 € (zzgl. Gebühren)
Ermäßigung: 30%
domicilcard

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen