Sonntag, 20. März 2016

Philharmoniker: 3. Kammerkonzert - Schlagzeug und mehr

Rhythmisch wird es beim 3. Kammerkonzert am 04.04.2016 um 20 Uhr im Orchesterzentrum | NRW. Im klassischen Orchester-Repertoire fristet das Schlagwerk oft ein Schattendasein, positioniert in der letzten Orchesterreihe. Doch dieses Mal ist alles anders, denn hier erwartet die Zuhörer ein Feuerwerk des Rhythmus. Unter dem Titel Schlagzeug und mehr! stehen die Schlagzeuger ganz im Mittelpunkt.

„Das Schlagwerk hat viel mehr zu bieten, als man oft meint“, erzählt Lorris Dath, Solo-Pauker der Dortmunder Philharmoniker, begeistert. „Natürlich ist viel Rhythmus zu erwarten und an der ein oder anderen Stelle kann es durchaus auch etwas lauter werden... Aber es wird auch ein Programm mit vielen Überraschungen!“ Besonders spannend wird für das Publikum dabei die musikalische Begegnung von Schlagzeugern aus anderen Orchestern NRWs: zum Dortmunder Schlagzeuger Lorris Dath gesellen sich Kollegen der Philharmonie Südwestfalen, der Nordwestdeutschen Philharmonie und der Bielefelder Philharmoniker!

Neben einem vielfältigen Instrumentarium, das schon allein optisch viel zu bieten hat, erwartet den Kammerkonzert-Besucher auch ein vielfältiges und spannendes Programm: bekannte Kompositionen in neuem Gewand, aber auch zeitgenössische Originalwerke.

„Felix Reimann, unser Soloflötist, und ich hatten den Wunsch, die ‚Suite en concert’ von André Jolivet für Flöte und vier Schlagzeuger zu spielen, so ist der Plan zu diesem Kammerkonzert entstanden“, erzählt Dath weiter. Das Werk von Jolivet ist einer der wenigen originalen Klassiker der Kammermusikliteratur für Schlagzeuger und Flöte. Aber auch klassische Bearbeitungen fanden beide Philharmoniker sehr reizvoll. Begleitet von zwei Marimbaphonen spielt Reimann unter anderem eine Flötensonate von Johann Sebastian Bach: In dieser spannenden Fassung kann man den altvertrauten Bach ganz neu erleben!
………………..
Termin: 04.04.2016, 20 Uhr, Orchesterzentrum NRW
Einheitspreis: 20 €
Karten gibt es an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27
222 oder auf www.theaterdo.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen