Dienstag, 8. März 2016

Philharmoniker überreichen 23.500 Euro an Spendengeldern

Zur Spendenübergabe anwesend:
(hintere Reihe des Fotos)
Dortmunder Philharmoniker
Orchestermanager Michael Dühn,
 GMD Gabriel Feltz und Markus Beul als

Vertreter des Orchestervorstands
Bäckermeister Grobe
Kai Pellinghausen
(vordere Reihe des Fotos - die Spendenempfänger)
Bunte Schule
Pädagogische Mitarbeiterin Claudia Götz
 und Vorstandsmitglied Jutta Siener

Gast-Haus e.V.
Vereinsasstistentin Katrin Lauterborn
 und Vorstand Dieter Halsband

Jugendhilfe St. Elisabeth
Leiter Friedhelm Evermann
Am Heiligen Abend 2015 spielten die Dortmunder Philharmoniker ihr Benefizkonzert im Dortmunder Opernhaus. Nun überreichte Generalmusikdirektor Gabriel Feltz den Spendenempfängern die symbolischen Schecks.

Das Benefizkonzert am Heiligen Abend in Dortmund hat Tradition. Schon seit über 20 Jahren stehen Menschen dafür unentgeltlich auf, vor und hinter der Bühne. Zusätzlich werden nach dem Benefizkonzert Plätzchen für den guten Zweck verkauft, gestiftet von der Firma Bäckermeister Grobe.

Die Initiative zu diesem traditionellen Benefizkonzert kam aus den Reihen des Orchesters und wird bis heute von den Musikern mitorganisiert. Der Wunsch ist es, mit den Spendengeldern direkt in der Stadt Dortmund wohltätige Zwecke zu unterstützen. „Eine Orchesterinitiative wie diese ist mir in Deutschland nicht bekannt“, meinte Gabriel Feltz bei der Spendenübergabe. „Ich bin extrem stolz, dass die Dortmunder Philharmoniker seit so vielen Jahren dieses besondere Benefizkonzert spielen. Und es ist für mich keine Pflicht, sondern ein persönliches Anliegen, an diesem Abend mitzuwirken.“ Ein besonderes Danke richtete er an Markus Beul, Cellist der Dortmunder Philharmoniker und Mitglied des Orchestervorstands, der jedes Jahr große Teile der Konzertorganisation übernimmt. Mit einem Händedruck überreichte Feltz 11.796 Euro an „Das Gast-Haus e.V“, eine Dortmunder Wohungsloseninitiative. Je 5.898 Euro gingen an die „Bunte Schule“ in der Dortmunder Nordstadt und an die „Jugendhilfe St. Elisabeth“ zur Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen