Donnerstag, 14. April 2016

Dortmunder Künstler feiern 100 Jahre Dadaismus

Richard Huelsenbeck
Vom 21. April bis zum 29. Juli 2016 feiert Dortmund die Kunstrichtung des DADAismus und ihren UrDada Richard Huelsenbeck. Am 21. April wird DADADO 100 mit einem Symposium im Evinger Schloss feierlich eröffnet.

Anlässlich des 100. Geburtstages der Kunstrichtung DADAISMUS soll die DADA-Bewegung in Dortmund gewürdigt werden. In der Zeit vom 21. April bis zum 29. Juli 2016 finden über die Dauer von 100 Tagen an verschiedenen Kulturorten zahlreiche Veranstaltungen statt. Am 21. April wird DADADO 100 mit einem Symposium im Evinger Schloss feierlich eröffnet.

TrauerLustZeremonie zu Ehren Ur DADA Richard Huelsenbecks

Am 23. April jährt sich der Geburtstag des Ur DADA Richard Huelsenbeck (23.04.1892-20.04.1974) zum 125. Mal. Huelsenbeck hat in Dortmund gelebt und sein Grab befindet sich heute noch auf dem hiesigen Süd West Friedhof. Sein Geburtstag ist begründeter Anlass für eine besondere TrauerLustZeremonie.

Am gleichen Abend wird die Veranstaltungsreihe unter dem Titel "DADA DO 100" laut, schrill, pompös und "einfach dada" in der Dortmunder Pauluskirche, Schützenstraße, mit einem weiteren Höhepunkt fortgesetzt.

Seminare, Konzerte und Präsentationen

In den folgenden Wochen stehen Seminare, Konzerte und Präsentationen auf dem Programm. Die Reihe endet mit einer Grablesung zum Todestag des Schauspielers und Schriftstellers Jürgen Wiersch.

"DADADO 100" ist ein Projekt von Dortmunder Künstlern mit Unterstützung des Kulturbüros.

Weitere Hintergründe und Veranstaltungen zum Projekt DADADO 100 online: Projekt DADADO 100

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen