Montag, 27. Juni 2016

Dortmunder Philharmoniker: 10. Philharmonisches Konzert mit Ravels Bolero

Danae Dörken. Foto: Martin Teschner
„liebes_gefühls_rausch“ war das diesjährige Spielzeitmotto der Dortmunder Philharmoniker. Da ist es nur konsequent, dass das 10. Philharmonische Konzert zum Abschluss noch einmal einen großen, finalen „liebes_rausch“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz bereithält.

Als Mozart sein Klavierkonzert C-Dur KV 467 schreibt, durchlebt er gerade einen „liebes_rausch“ mit seiner Frau Constanze. Entsprechend selbstbewusst und unbeschwert fällt das Werk aus. Als Solistin ist die junge, aber schon renommierte Danae Dörken erstmals mit den Dortmunder Philharmonikern zu hören. Dass solche emotionalen Ausnahmezustände aber auch tödlich enden können, dafür ist Bizets „Carmen“ der beste Beweis. Die bekannten Melodien dieser Oper verband Rodion Schtschedrin 1967 zu einer großen Ballett-Musik – so gewitzt, dass diese nach der Uraufführung sogar zeitweise in der Sowjetunion verboten wurde! Heute vergeht jedoch kein Tag, an dem die „Carmen-Suite“ nicht irgendwo auf der Welt im Radio oder im Konzertsaal zu hören ist.

Die zweite Hälfte beginnt mit einem Lieblingsstück von GMD Gabriel Feltz: Der „Belkis-Suite“ von Ottorino Respighi. Das orientalische Musikgemälde überrascht mit seiner überwältigenden Klangpracht und schillernden Orchesterfarben. Zum Abschluss steigert sich dann das gesamte Orchester mit Ravels „Bolero“ in einen rauschhaften Saisonabschluss hinein.
………………..
Termine: 05.+ 06.07.2016, 20 Uhr, Konzerthaus Dortmund, 19.15 Uhr
Einführung mit GMD Gabriel Feltz.

Karten kosten zwischen 19 und 42 Euro, erhältlich an der Theaterkasse im
Opernhaus, unter Tel: 0231-50 27222 oder philharmoniker.theaterdo.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen