Freitag, 24. Juni 2016

Grafikkalender 2017: Jury entscheidet sich für sechs Künstler

Barbara Hlali gehört zu den aufgenommenen Künstlern
Die Jury hat entschieden: Fünf Künstlerinnen und ein Künstler aus Dortmund sind mit jeweils zwei Arbeiten im „Grafikkalender 2017“ der Stadt Dortmund vertreten. Nach einer Sitzung am 20. Juni entschieden die Juroren sich für Werke von

Karla Christoph

Refika Düx

Barbara Hlali

Dina Nur

Dirk Pleyer und

Adriane Wachholz.

Ihre grafischen Arbeiten waren Anfang Juni in der Gemeinschaftsausstellung „Grafik aus Dortmund“ in der Berswordthalle zu sehen, die inzwischen wieder abgebaut wurde. In der Ausstellung vertreten waren 48 heimische Künstlerinnen und Künstlern, deren Schaffen einen facettenreichen Einblick in die Breite und Vielfalt der Dortmunder „Grafik-Landschaft“ bot.

Die Auswahl aus den ausgestellten Werken traf eine neunköpfige Jury, bestehend aus Juroren der Sparkasse, des Kulturbüros und des Künstlerhauses Dortmund, des Dortmunder Kunstvereins e.V. und der Dortmunder Museen sowie Fachvertreterinnen und -vertretern der Universität und der Druckerei Klenke.

Der Kalender wird herausgegeben vom Kulturbüro der Stadt und dem Dortmunder Kunstverein e.V. Die Sparkasse Dortmund finanziert ihn in diesem Jahr bereits zum 41. Mal. Er erscheint Ende 2016 in einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren und ist nicht käuflich zu erwerben. Alle Arbeiten sind von den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern handsigniert und laufend durchnummeriert. Traditionsgemäß überreicht der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund diesen exklusiven Kalender an Partner und Freunde im In- und Ausland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen