Donnerstag, 30. Juni 2016

Tanz- und Filmprojekt feiert Premiere im U

An dem Filmprojekt haben Dortmunder
 Jugendliche gemeinsam mit geflüchteten
 Jugendlichen teilgenommen.

Bild: Dortmunder U
Das Tanz- und Filmprojekt "Nah und fern" feiert in Anwesenheit der Filmemacher und ihrer Dozenten am Dienstag, 5. Juli, 18 Uhr Premiere im Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse. Der Eintritt ist frei.

Nähe und Distanz sind die Themen eines Tanzfilms, den das Künstlerinnenduo "MIRA" mit jugendlichen Tänzern und Filmemachern gedreht hat. An dem Filmprojekt haben Dortmunder Jugendliche gemeinsam mit geflüchteten Jugendlichen teilgenommen.

Zeitgenössischer Tanz, Improvisation und die Arbeit an Duetten sind zentrale Elemente des Films. Der urbane Tänzer Lin Verleger unterstützte das Team zusätzlich mit einem HipHop- und Breakdance Kurs. So entstand ein Wechselspiel zwischen gruppendynamischen Choreografien und individuellen Einzelportraits und Duetten. Kollagenhaft und phantasievoll erzählt der Film von Momenten der Intimität und lässt den Bildern und Bewegungen Raum, für sich zu sprechen.

"Nah und fern" ist ein Kooperationsprojekt der BAG Kulturpädagogische Dienste e.V, MIRA, der UZWEI, YOUNG DOGS und der Auslandsgesellschaft Intercultural Academy, gefördert von gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des Bundesverbandes Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Programms "Kultur macht stark! - Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen