Sonntag, 3. Juli 2016

Astrid Blome wird neue Leiterin des Instituts für Zeitungsforschung

Dr. Astrid Blome
Das Institut für Zeitungsforschung bekommt eine neue Leitung:

Dr. Astrid Blome tritt Mitte August ihren Dienst an. Sie folgt auf Dr. Gabriele Toepser-Ziegert, die 2014 in Ruhestand ging.

Dr. Astrid Blome kommt vom Gutenberg-Museum Mainz, wo sie derzeit als Kuratorin für Zeitung und Presse tätig ist. Die Historikerin studierte Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg und promovierte an der Universität Bremen mit einer Arbeit über die deutsche Russlandrezeption im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert. Anschließend lehrte und forschte sie an der Universität Bremen und am Institut Deutsche Presseforschung und vertrat u.a. 2008 die Juniorprofessur Frühe Neuzeit an der Universität Bremen. 2010 habilitierte sie sich an der Universität Hamburg mit einer Studie über die Entstehung und Funktionen der Lokal- und Regionalpresse (Venia für Neuere Geschichte).

Das Institut für Zeitungsforschung ist eine 1926 gegründete Forschungs- und Bildungseinrichtung der Stadt Dortmund. Aufgrund seiner umfangreichen Sammlung ist es weltweit das einzige seiner Art. Die Bibliothek enthält Monographien zum Thema Massenkommunikation und Publizistik, Pressefrühdrucke, journalistische Nachlässe und Materialien zu verwandten Sachgebieten. Im Archiv werden historische und aktuelle Zeitungen und Zeitschriften gesammelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen