Dienstag, 16. August 2016

Am Samstag ist Lichterfest im Westfalenpark

Das Veranstaltungsteam, die Gärtner,
Techniker, Helfer und Gastronomen arbeiten
seit Wochen daran, aus dem traditionsreichen Fest
 ein überraschendes, strahlendes Erlebnis
 mit vielen Highlights zu machen. 

Bild: Westfalenpark
Das 58. Lichterfest steht vor der Tür. Am letzten Samstag in den Sommerferien, 20. August, findet im Westfalenpark eines der größten und beliebtesten Feste in Dortmund statt.

Aktuelle Musik, Spaß und Lichtzauber warten im ganzen Park auf die Lichterfest-Gäste. Mit einem großartigen Musikprogramm auf der Festwiese feiert Radio 91.2 seinen 25. Geburtstag. Internationale Stars wie Marlon Roudette und Jasmine Thompson werden für eine großartige Geburtstagspartystimmung sorgen.

Im Park gibt es viel neues Leuchten zu entdecken. Höhepunkt ist das atemberaubende Höhenfeuerwerk: Die glitzernden Himmelsbilder zu bombastischer Musik werden die Besucherinnen und Besucher in ihren Bann ziehen und die Sommerferien mit einem Knall verabschieden.

Dank gebührt den Partnern Radeberger Gruppe und Langnese, die das Programm des Lichterfestes durch ihre Unterstützung möglich machen.

Vorverkauf

Eine beliebte Großveranstaltung zieht viele Gäste an – und wenn viele zur selben Zeit dasselbe Ziel haben, dann kann es an den Eingängen zu Wartezeiten kommen. Es empfiehlt sich, Karten im Vorverkauf zu kaufen. Die Kassen an den Parkeingängen Ruhrallee, Buschmühle und Florianstraße sind am Veranstaltungstag ab 9 Uhr besetzt. Dort gibt es Tickets ohne zusätzliche Gebühren. Karten im Vorverkauf mit Vorverkaufsgebühren gibt es außerdem in den Geschäftsstellen von Westfälischer Rundschau/WAZ und Ruhr Nachrichten, in den CTS-Ticketshops und über ProTicket.
Abendkasse und Zugänge

Zusätzlich zu den Parkkassen werden 18 Kassenhäuser aufgestellt. Zwei weitere Zugänge werden am Restaurant Durchblick und an der Florianhalle (Florianstraße) eröffnet. Diese bieten sich für die Lichterfestgäste an, die durch die Unterführung aus der U-Bahnstation Westfalenpark kommen.

An allen Eingängen gibt es Personen- und Taschenkontrollen. Je weniger Gepäck man dabei hat, desto schneller bekommt man Zugang in den Park. Deshalb wird gebeten, auf Rucksäcke, große Taschen und Bollerwagen zu verzichten.

Eine frühzeitige Anreise empfiehlt sich. Der Park ist am Samstag für die Besucherinnen und Besucher erst ab 15 Uhr geöffnet. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Der Park schließt um 00:30 Uhr, letzter Einlass ist um 22:00 Uhr.

Sicherheitshinweise

Es ist nicht erlaubt, alkoholische Getränke, Glasbehälter und -flaschen mitzubringen. Der Veranstalter behält sich vor, mitgebrachte Alkoholika und Glasflaschen durch Ordner an den Eingängen abzunehmen. Eine Rückgabe erfolgt nicht.

Zur Sicherheit der Gäste sind die Feuerwerkszone und einige Veranstaltungsaufbauten durch eine Absperrung und entsprechende Ausschilderungen als Sicherheitsbereiche gekennzeichnet. Das gilt innen für den Bereich am Buschmühlenteich und außerhalb des Parks für den Radweg und Phoenix West. Das Westfalenparkteam bittet dringend um Beachtung.

Tickets/Besucherinfo

Die Tickets sind ab sofort erhältlich:

ohne Gebühren an den Parkeingängen Ruhrallee und Florianstraße
zzgl. VVK-Gebühren in den Geschäftsstellen von Westfälischer Rundschau und Ruhr Nachrichten und in den CTS-Ticketshops

Erwachsene, Jugendliche 10 Euro, Kleingruppe I (ein Erwachsener und maximal vier minderjährige Kinder): 20 Euro, Kleingruppe II (zwei Erwachsene und maximal vier minderjährige Kinder): 30 Euro. Kinder unter sechs Jahren und Jahreskarteninhaber haben freien Eintritt.

Aktuelle Informationen gibt die Hotline: (0231) 50-26 100. Sie ist zu den normalen Bürozeiten besetzt und am Veranstaltungstag zwischen 14 und 22 Uhr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen