Montag, 15. August 2016

MICRO!Festival lädt zur musikalischen Abenteuerreise

Die Musiker des „Royal Street Orchestra“
aus Wuppertal verschmelzen
 euro-orientalische Musiktraditionen
 mit westlicher Clubmusik
 am Sonntag, 21. August, 18.30 Uhr (Bühne).
Vom 19. bis 21. August sind sechzehn hochkarätige Acts der internationalen Weltmusik- und Straßentheater-Szene beim 23. MICRO!Festival zu Gast - auch in diesem Jahr wieder "umsonst und draußen".

Das MICRO!Festival 2016 verschenkt eine Abenteuerreise durch 15 Länder - in drei Tagen. Brasilien und Burundi, Estland und England, Finnland und Frankreich: Mit dem 23. MICRO!Festival kommen zum Ende der Sommerferien Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt auf den Dortmunder Friedensplatz. Vom 19. bis 21. August bestreiten sechzehn hochkarätige Acts der internationalen Weltmusik- und Straßentheater-Szene das dreitägige MICRO!Festival 2016.

Umsonst und draußen, das sind die Grundpfeiler des beliebten Festivals im Herzen der Stadt. Der Friedensplatz wird bei freiem Eintritt und unter freiem Himmel zum Schmelztiegel der Kulturen und lädt ein, sich von den Künsten ferner Länder verblüffen zu lassen. Fetzige Balkan-Beats treffen auf verträumte Melodien, amüsante Straßentheatergeschichten wechseln sich mit atemberaubender Akrobatik ab.


Musik zum Tanzen und Träumen

Ein absolutes Muss beim MICRO!Festival: in warmer Sommerabendluft gemeinsam abtanzen. Für Stimmung sorgen in diesem Jahr zum Beispiel die Amsterdam Klezmer Band aus den Niederlanden (19.8., 17 Uhr), die ukrainisch-estnische Band Svjata Vatra (19.8., 21 Uhr) und das Wuppertaler Royal Street Orchestra (21.8., 18.30 Uhr).

Doch auch ruhige, melancholische Klänge oder mystisch-traditionelle Rhythmen verzaubern die Zuhörer. Finnischer Tango mit Uusikuu (19.8., 18.30 Uhr), traditioneller polyphoner Gesang von Laboratorium Pieśni aus Polen (20.8., 17.30 Uhr) oder die warme, träumerische Stimme von Valérie Ekoume aus Frankreich (21.8., 20 Uhr) bringen für jeden Musikgeschmack etwas mit.

Geschichten von Flucht und Liebe

Dazu kommen wundersame Gestalten mit mal schrägen und komischen, mal traurig-nachdenklichen Geschichten. Das "TheatreFragile" aus Berlin und Detmold (19.8., 19.30 Uhr) hat sich mit den Ängsten und Hoffnungen von Flüchtlingen beschäftigt und bringt die Ereignisse in einer poetisch-zarten Maskentheater-Erzählung zum Ausdruck. Ein Mann und sein Gefährt suchen die große Liebe (Compagnie MOBIL, 19.8., 18 u. 20.30 Uhr), und auch "Mc Fois" aus Italien sucht nach einer Seelenverwandten (21.8., 17.30 Uhr). Dagegen versucht ein Duo aus überaus korrekten Polizistinnen, den extrem chaotischen Alltag zu meistern ("Las Polis", 20.8., 18.30 Uhr).

Das Highlight des Festivals ist wie immer die große Straßentheater-Inszenierung am Samstagabend (20.8., 22 Uhr). Gleich neun junge Akrobatik-Künstler, frisch graduiert von der Staatlichen Artistenschule Berlin, zeigen in einer großen Absolventenshow ihre Köperkunst-Talente.

Ein Angebot internationaler Küche sowie einige Souvenirstände umrahmen das multikulturelle Programm. Mit viel mediterraner Atmosphäre wird der Friedensplatz zum internationalen Dreh- und Angelpunkt für kulturelle Schatzsucher, Müßiggänger, Tanz- und Theaterverliebte und Genießer – ein wunderbarer Ausklang zum Ende der Sommerferien.

Das MICRO!FESTIVAL wird veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Dortmund.

23. MICRO!Festival vom 19. bis 21. August 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen