Mittwoch, 3. August 2016

Raumexperiment im Dortmunder Hafen

Urbane Künste Ruhr 2016
Vom 13. August bis 24. September ist im Dortmunder Hafen eine begehbare mobile Stahlskulptur mit Videoinstallation aufgebaut. Das Publikum wird unter dem Dach einer Werkhalle zum Teil der Performance.

Mit "well,come" zeigt Urbane Künste Ruhr im Rahmen der Ruhrtriennale 2016 im Dortmunder Hafen ein außergewöhnliches Raumexperiment des renommierten Architektenkollektivs osa_office for subversive architecture.

Die temporäre Installation lotet den urbanen, global vernetzten Alltag aus. Sie ist vom 13. August bis zum 24. September auf dem Gelände des SAZ (Stahlanarbeitungszentrum Dortmund GmbH & Co. KG) zu sehen.
Begehbare Plattform
Mit well,come wird eine für Güterverladungen konstruierte Werkhalle zum Ort einer begehbaren Plattform.

Die Kunstfahrten in der Stahlskulptur heben das Publikum unter die Überdachung einer Werkhalle. Dort werden die Besucher Teil einer Sound- und Videoperformance.

Thema der Arbeit sind sowohl die anwachsenden globalen Ströme an Rohstoffen, Daten, Finanzen und Waren als auch die gewaltigen Wanderungsbewegungen, die von Kriegen und dem ökonomischen Überlebenskampf getrieben werden.

"Wir haben uns für dieses Raumexperiment genau an diesem Ort entschieden, weil weil er repräsentativ für die sogenannte Globalisierung steht: Das Ruhrgebiet ist inzwischen Teil einer weltweiten Wertschöpfungskette, mehr Umschlagplatz als Produktionsort", sagt Katja Aßmann, Künstlerische Leiterin von Urbane Künste Ruhr.

Der Dortmunder Hafen ist der größte Kanalhafen Europas, er ist per Schiff, Bahn und LKW erreichbar. Im Zuge des Strukturwandels hat sich der Dortmunder Hafen zu einem modernen Industriegebiet und Logistikzentrum entwickelt.

Kunstfahrten und Klanginstallationen


Kunstfahrten sind möglich samstags, 10 bis 20 Uhr, sonntags 10 bis 18 Uhr am SAZ Stahlanarbeitungszentrum GmbH & Co. KG, Mathiesstraße 12, 44147 Dortmund.

Eine Klanginstallation ist dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 22 Uhr im Hafenbecken, TYDE Studios, Hafenlokal, Mathiesstraße 16 zu erleben.

Weitere Veranstaltungen in den TYDE Studios (donnerstags, 16 bis 22 Uhr): 18. August: Tausch Rausch, 25. August, 1., 8., 15., 22. September: well,come Dinner.

Die Eröffnung findet statt am Samstag, 13. August, um 15 Uhr.

"well,come" ist eine Produktion von Urbane Künste Ruhr für die Ruhrtriennale 2016. Unterstützt von der Firma SAZ-Stahlanarbeitungszentrum Dortmund GmbH & Co. KG und der Stadt Dortmund.

Veranstaltungshinweise: Eine Kunstfahrt dauert inklusive Ein- und Ausstieg ca. 20 Minuten. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen pro Fahrt begrenzt. Empfohlen wird eine Voranmeldung:
"well,come"
Online-Voranmeldung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen