Montag, 26. September 2016

Oper: Musical "Sunset Boulevard" hat Premiere am 8. Oktober

Szene aus Sunset Boulevard mit Hannes Brock
und Pia Douwes. Foto: Björn Hickmann
Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical SUNSET BOULEVARD hat am Samstag, 8. Oktober 2016, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus Premiere. Mit sarkastischem Humor rechnet das Musical mit dem Starsystem der US-Filmindustrie ab. Der Oper Dortmund ist es gelungen, Musicalstar Pia Douwes für die Rolle der Norma Desmond zu gewinnen.

Unter der musikalischen Leitung von Ingo Martin Stadtmüller, der Regie von Musicalspezialist Gil Mehmert und der Choreografie von Melissa King werden in weiteren Rollen Wietske van Tongeren, Oliver Arno sowie Ks. Hannes Brock zu sehen sein. Eine der Besonderheiten der Dortmunder SUNSET-Produktion ist, dass erstmals in Deutschland die „symphonic Version“ gespielt wird. Es handelt sich also um die Fassung für großes Orchester, die jüngst in London mit Glenn Close zu hören war.

Norma Desmond hatte ihre große Zeit, als die Bilder zwar schon laufen, aber noch nicht sprechen konnten. Dass der Stummfilm schon längst dem Tonfilm weichen musste, will die exzentrische Diva einfach nicht wahrhaben. In ihrer luxuriösen Villa am berühmten Sunset Boulevard, unweit der
Hollywood-Traumfabriken, hat sie sich ihre eigene Realität geschaffen und wartet auf eine günstige Gelegenheit für ihr Comeback. Als der junge Drehbuchautor Joe Gillis zufällig auf ihr verwildertes Anwesen gelangt, gerät er in den Sog ihrer faszinierenden Persönlichkeit – mit tödlichem Ausgang.

Spannend wie ein Krimi erzählt Billy Wilder in seinem 1950 gedrehten Klassiker Sunset Boulevard (Boulevard der Dämmerung) die Geschichte einer großen Tragödin, deren Karriere durch den technischen Fortschritt schlagartig endete. Mit sarkastischem Humor rechnet Wilder mit dem gnadenlosen Starsystem der Filmindustrie ab, in dem sich jeder selbst am nächsten ist und fallengelassen wird, sobald sein Glamour-Faktor sinkt.

Rund 40 Jahre später macht Andrew Lloyd Webber aus diesem Stoff ein Musical, das mittlerweile selbst ein Klassiker geworden ist. Mit filmischem Underscoring, swingenden Tanzensembles und pathetischen Balladen erweckt er die legendären 40er Jahre musikalisch zum Leben. Die Partie der Norma Desmond ist dabei eine der großen Charaktere des Musicals. Der Oper Dortmund ist es gelungen, die international gefeierte Pia Douwes für diese Rolle zu gewinnen. Ihr zur Seite stehen die renommierten Musical-Darsteller Wietske van Tongeren und Oliver Arno sowie Ks. Hannes Brock als Max von Mayerling.

Regie führt Gil Mehmert, der nach Jesus Christ Superstar abermals einen Webber-Welterfolg in Dortmund in Szene setzt.

Eine der Besonderheiten der Dortmunder SUNSET-Produktion ist, dass erstmals in Deutschland die „symphonic Version“ gespielt wird Es handelt sich also um die Fassung für großes Orchester, die jüngst in London mit Glenn Close zu hören war. Gegenüber der „kleinen Fassung“ hat sie den Vorteil, dass viele vom Keyboard gesampelte Sounds nun live gespielt werden können – Harfe, Teile der Percussion, einige Holzbläser etwa oder der volle Streichereinsatz.

Karten gibt es an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27222 oder auf www.theaterdo.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen