Freitag, 21. Oktober 2016

Schauspiel: "Die Schwarze Flotte" hat Sonntag Premiere im Megastore

Szene aus "Die Schwarze Flotte"
mit Andreas Beck. Foto: Hupfeld
"Die Schwarze Flotte" von Anne-Kathrin Schulz hat am Sonntag (23.10.), 18 Uhr, Premiere im Megastore.

Das Mittelmeer ist Handelsroute, Wirtschaftsraum und: Tatort. Wohl eines der zynischsten wirtschaftlichen Erfolgsmodelle der Gegenwart wird hier von Reedereien im Verborgenen exekutiert: Schrottreife Frachter transportieren Waffen, Drogen und Menschen, die auf der Flucht aus Kriegsgebieten bis zu 6.000 Euro für ihren Transfer bis an die italienische Küsten bezahlen.

Krieg ist ein lohnendes Geschäft für den illegalen Transport von Menschen, Waffen, Drogen zwischen Schwarzem Meer, Mittelmeer und den afrikanischen Ostküsten.

Wer hinter den riesigen Frachtschiffen steckt und wohin der Profit fließt, hat der gemeinnützige Rechercheverbund CORRECT!V 2014 und 2015 recherchiert. Für „Die Schwarze Flotte“ begegnen sich detailliert recherchierter Journalismus und Schauspiel auf Augenhöhe – Anne-Kathrin Schulz, Dramaturgin und Autorin am Schauspiel Dortmund, hat aus den Rechercheergebnissen einen Monolog für Schauspieler Andreas Beck geschrieben, den Intendant Kay Voges in Szene setzen wird.

Regie und Bühne: Kay Voges

Kostüme: Mona Ulrich

Dramaturgie: Michael Eickhoff

Mit: Andreas Beck

Gefördert von der Rudolf Augstein-Stiftung und der DEW21

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen