Sonntag, 9. Oktober 2016

Silke Weyergraf liest in der Stadt- und Landesbibliothek

Silke Weyergraf
Nach einem Autounfall erwacht Jenny aus einem beängstigenden Traum: An der Hand Adolf Hitlers war sie zum Traualtar geschritten. So beginnt der Roman „Kennen wir uns?“ von Silke Weyergraf. Am Dienstag, 11. Oktober, 19.30 Uhr liest die Dortmunder Autorin im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, aus ihrem Buch. Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

Zunächst verdrängt Protagonistin Jenny den Alptraum, steht sie doch im echten Leben vor den Trümmern ihrer Beziehung: Kurz vor der Hochzeit hat sich ihr Verlobter ausgerechnet für ein Leben mit ihrer besten Freundin entschieden. Als ihr aber beim Ausmisten der Wohnung alte Familienfotos aus Kriegszeiten in die Hände fallen, ahnt Jenny, dass der Traum eine tiefere Bedeutung haben muss. Sie macht sich auf den langen Weg, die nationalsozialistische Vergangenheit ihrer Familie aufzuarbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen