Donnerstag, 10. November 2016

Buchhandlung transfer: Friedrich Ani liest aus "Nackter Mann, der brennt"

Friedrich Ani
Der neue Alt-Hörder Friedrich Ani liest am 18. November, 20 Uhr, zum dritten Mal in der Buchhandlung transfer, An der Schlanken Mathilde 3, in Hörde - aus gutem Grund. Zum einen, weil es ihm bei transfer einfach gefällt und zum anderen, weil er einen neuen Roman im Gepäck hat - ohne Tabor Süden und auch sonst ganz anders, aber: ein Kriminalroman der ganz besonderen Art, packend, unter die Haut gehend und - abgedreht.

Ein 'Noir', um mit Friedrich Ani zu sprechen, erschienen bei Suhrkamp. Und weil jede Lesung mit Friedrich Ani einfach als Lesung schon völlig geil ist, macht es auch nichts, wenn Sie "Nackter Mann, der brennt" einfach schon mal lesen.

Friedrich Ani, geboren 1959, lebt in München. Er schreibt Romane, Gedichte, Jugendbücher, Hörspiele, Theaterstücke und Drehbücher. Sein Werk wurde mehrfach übersetzt und vielfach prämiert, u. a. mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Adolf-Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis. Seine Romane um den Vermisstenfahnder Tabor Süden machten ihn zu einem der bekanntesten deutschsprachigen Kriminalschriftsteller.

Die ermäßigte und die reguläre Eintrittskarte sind auch im transfer-Webshop erhältlich.

€ 16,00 / erm. € 14,00

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen