Montag, 28. November 2016

Theater Fletch Bizzel: Musik-Revue "Halb voll - halb leer" philosophiert über das Leben

Das Team von "Halb voll - halb leer".
Foto: Fletch Bizzel
Das Theater Fletch Bizzel hat seit dem Wochenende eine musikalische Revue im Programm. Unter dem Titel „Halb voll, halb leer“ philosophieren Betty Stöbe, Marco Rudolph (auch Regie), Uli Penquitt, Liane Laumann und Christiane Wilke singend und redend über die kleinen und großen Ungereimtheiten des Lebens – zum Beispiel, warum man sich zwar die Namen der Kinder von Angelina Jolie merken kann, nicht aber die wirklich wichtigen politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge auf dieser Welt.


Das Eineinhalbstunden-Programm, das sich im Wartezimmer eines Arztes abspielt, kommt anfangs etwas zäh in die Gänge, gewinnt dann aber an Schwung. Einer der Höhepunkte ist der in „Scheiße drauf“ umgetextete Prince-Song „Purple Rain“ – eine Ode an die schlechte Laune, bei der das Publikum am Ende lauthals mitsingt. In den einzelnen Nummern und Songs, die nur vage durch eine Rahmenhandlung miteinander verbunden sind, geht es um das Warten, um die Liebe, um die Freiheit oder – gemäß dem Titel der Show – um den Optimismus und Pessimismus (Zitat, sinngemäß: Wenn Dir das Glas zu leer ist, dann nimm ein kleineres Glas). Betty Stöbe schenkt halb volle Gläser Wasser im Publikum aus, und Liane Laumann zeigt Fotos von einer Tour herum, die sie als Jugendliche im VW-Bus unternommen hat.

Für den Running Gag sorgt Uli Penquitt, der liebend gern über den Tod schwadroniert. Er fängt bei 885 an rückwärts zu zählen und will sich bei null umbringen. Dadurch kommt sogar am Ende noch so etwas wie Spannung auf. Wird er sein Vorhaben in die Tat umsetzen? Kurz vor der Null - Uli Penquitt schon mit der Pistole am Kopf – fragt Marco Rudolph das Publikum: „Soll Uli es tun?“ Alle Befragten raten ihm seltsamerweise zum finalen Schuss. Tenor der Minibefragung: „Man muss den Willen des Menschen respektieren.“ Das gibt’s wohl auch nur im Theater.

Weitere Termine: 9./10./11.12., Karten: Tel: 14 25 25 www.fletch-bizzel.de

Andreas Schröter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen