Freitag, 13. Januar 2017

Polit-Talk, Kultur-Events und Speed-Dating: Dietrich-Keuning-Haus startet vielfältig in 2017

Die Kunstbande trifft sich ab Februar
mittwochs und freitags. Foto: DKH
Kleinkunst und Karneval, Polit-Talk und Frauentag: Im ersten Halbjahr 2017 bietet das Dietrich-Keuning-Haus (DKH) im Dortmunder Norden ein breites Programm für viele Zielgruppen. Auf 112 Seiten stellt das druckfrische Heft spezielle Angebote für Senioren, Kinder und Jugendliche ebenso vor wie Veranstaltungen für Lateinamerika- und Portugal-Freunde, Talks für politisch Interessierte, Gelegenheiten zum Tanzen und Angebote, die sich besonders an Neu-Dortmunder richten.

Zum Programm gehören eigene Veranstaltungen sowie Events, die das DKH zusammen mit Kooperationspartnern entwickelt hat.

Als Kultur- und Veranstaltungszentrum in einem multikulturellen Stadtteil gibt das Haus außerdem vielen Vereinen Raum. Das neue Halbjahresprogramm liegt kostenlos im Dietrich-Keuning-Haus (Leopoldstraße 50-58) aus und steht online: www.dkh.dortmund.de.

Musik im DKH

Zur 5. Ruhrpott Ska Explosion kommt am 21. Januar die internationale Spitzenklasse des Ska: Zum Line Up gehören u.a. Mr. Symarip, Leo and the Lineup und Losplacebos. Der Ostersamstag (15.4.) ist reserviert für den Reggae: Zum „Reggaeville Easter Special“ wird u.a. Protoje & The Indiggnation Band erwartet. Beim „Portugiesischen Abend“ (29.4.) spielt das 40-köpfige Orchester „Filarmonica Pedroguense“ auf, während das Sinfonische Blasorchester DoTon in die Welt der Oper und des Musicals entführt (11.3.).

Nachdem am 3. Juni Zuher Cemil mit seiner Band das DKH-Publikum mit arabisch, kurdisch und türkisch gesungenen Liedern von Liebe, Sehnsucht und Heimat zum Tanzen bringt, geht es am 7. Juni um deutsche Musik. Schlager-Ikone Mary Roos und Kabarettist Wolfgang Trepper kommen mit ihrem neuen Programm „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ – ein Abend für Schlager-Fans und -Hasser gleichermaßen.

Politik und Gesellschaft

Im vergangenen Jahr startete das neue Format „Talk im DKH“ und entwickelte sich zum sofort zum Publikumserfolg. Die Reihe unter Moderation von Prof. Aladin El-Mafaalani wird mit vier Terminen im ersten Halbjahr fortgesetzt und startet am 20.01. mit dem Juristen, Buchautoren und Kolumnisten Mehmet Gürcan Daimagüler, der im NSU-Prozess die Nebenklage vertritt.

Weiter geht’s auch mit dem monatlichen Internationalen Frauentreff, der Frauen unterschiedlicher Kulturkreise in Kontakt und in Dialog bringt. Beim ersten Treffen (21.1.) geht es um „Trump – der neue Traum Amerikas“. Zum Internationalen Frauentag veranstaltet der Migrantinnenverein am 5. März ein Fest mit Musik, Infoständen und Vorträgen.

Tanz durch die Welt

Im DKH lernt man Tanz-Traditionen aus der ganzen Welt kennen – zum Beispiel den Irish Dance am 9. Februar. Zu Gast ist die Tanz-Show „The Spirit of Ireland“ mit Live-Musik. „Crazy Hips“ heißt es am 5. Mai: Die Lokalmatadorinnen des orientalischen Tanzes, Samra und Alitza sowie das Ensemble Anandana, Julia Anoush und Sabrina Nieto verzaubern das Publikum mit einer choreografisch anspruchsvollen Tanzshow, unterstützt von Meistertrommler Mokhes Arafi.

Die ältere Generation im DKH kommt zweiwöchentlich zum Tanzcafé mit Live-Musik ins Haus. Höhepunkt ist das große Tanzfest „Mitmach-Tänze“ am 11. Mai. Schon zum achten Mal finden sich internationale Folkloregruppen und Kulturvereine zum Festival „Tanzfolk 2017“ ein (24.6.). Vertreten sind Gruppen aus Afrika, Asien, Europa und Südamerika, die ihre farbenfrohen Trachten, temperamentvollen Tänze und kulinarischen Spezialitäten präsentieren.

Feiern und Lachen

Sven Pistor gastiert mit seiner Fußballschule im DKH: Unter dem Titel „Lektion Bundesliga“ geht die unterhaltsame Fußball-Live-Show in die zweite Runde (24.1.) – mit großen Radiomomenten aus über 50 Jahren Bundesliga und jeder Menge schräger Storys über Triumphe, Typen und Skandale. Mit dabei sind außerdem WDR-Bundesligareporter Burkhard Hupe und Norbert Dickel.

Am 10. Februar beginnt die Karnevalsession im DKH mit dem traditionellen „Alkoholfreien Karneval“ und findet ihren Höhepunkt mit der Weiberfastnachtsveranstaltung inklusive der Knallbunten Karnevalsparty für Kinder (23.2.). Das närrische Finale ist am 26. Februar mit dem Kinderkarneval der Groß-Dortmunder Ruhrstadtfunken.

Schaurig-skurril wird es, wenn der Kriminalbiologe und Spezialist für forensische Insektenkunde Mark Benecke sich mit dem Leben nach dem Tod befasst und sein Maden- und Fliegen-Team mitbringt, um Mordfälle augenzwinkernd aufzuklären (2.6.).

Kultur und Kulturen der Länder
Zum ersten Mal präsentiert sich Lateinamerika mit dem Fest !VIVA!, das von Kultur- und Tanzgruppen aus zehn lateinamerikanischen Ländern organisiert wird (18.3.). Zu Gast ist auch das 8. Afro-Ruhr-Festival (30.6.-2.7.).

„Beim zweiten „SpeedDating der Kulturen“ (29.3.) treffen neue und alte Dortmunder ebenso wie im „Flüchtlingscafé“ (geöffnet dienstags bis samstags) aufeinander, um sich kennenzulernen

Programm für Kinder und Jugendliche


Ernährung, Bewegung, Kreativität und die Förderung des Demokratieverständnisses sind zentrale Inhalte der offenen Kinder- und Jugendarbeit im DKH. Besonders beliebt ist das Angebot „Heldinnen und Helden am Herd“: Kinder und Jugendliche kochen täglich Leckereien aus verschiedenen Ländern und essen gemeinsam. Einmal wöchentlich werden bei „Play die Station“ die Spielkonsolen angeworfen, ansonsten können sich Jugendliche beim Billard, Schach oder Tischtennis messen oder beim Parkour-Training große Sprünge wagen. Hilfe, Beratung oder auch nur ein Ohr zum Zuhören bietet ein Sozialarbeiter beim offene Beratungsangebot „Reden hilft“.

In der „Dance Factory DKH“ gibt es täglich Tanzkurse, Workshops und AGs zu HipHop, Streetjazz oder Freestyle. Bereits für Kinder ab sechs Jahren gibt es entsprechende Angebote. Der „Feel Ya`Self Battle“ am 14. Januar richtet sich an tanzbegeisterte Mädchen, die vor einer Jury ihr Können präsentieren können. Das tänzerische Highlight in den Osterferien ist die FlashDance Week: Unter Anleitung namhafter Choreografen aus dem In- und Ausland lernen die Jugendlichen in 13 Workshops u.a. Breakdance, HipHop, Streetstyle oder Ragga Dancehall.

In den Osterferien wartet ein spannendes Ferienprogramm mit Ausflügen, täglich wechselnden Angeboten oder Skateboardtraining auf die Kinder, und auch in den ersten drei Wochen der Sommerferien bietet das Team des DKH zahlreiche Aktionen, u.a. das beliebte Zirkusprojekt für Kinder von acht bis zwölf Jahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen