Donnerstag, 16. März 2017

Jugendtheaterstück des Ensembles Spielotob im Theater im Depot

Das Depot an der Immermannstraße
Am kommenden Sonntag (19.3.) ist das Jugendtheaterstück Publ1C R3L4710N auf der Bühne des Dortmunder Theaters im Depot zu sehen.

In etwas über 60 Minuten inszeniert Lisa Kaufmann (Regie), Text von Julia Hortig, zusammen mit den Darstellerinnen des Jugendensemble <spielotob> die Frage nach dem Umgang mit Persönlichem und Fremden.

Was ist, wenn der gläserne Mensch ein übliches Verfahren wäre? Die öffentliche Datenabfrage nichts Außergewöhnliches mehr ist? Was machst du mit den Momenten deines Lebens, die du mit niemandem teilen magst? Wenn jeder alles sagen kann? Wie selektierst du Informationen und begegnest Vorurteilen? Was sagt das über dich?

Der Besuch des städtischen Bürgeramtes einer Stadt, in einem Land, zu einer terminlich vereinbarten Zeit. Nichts Ungewöhnliches. Schauplatz Wartezimmer. Die intimste Anonymität und ein Automat, der Fragen stellt.

Eine intrakulturelle Betrachtung. Entwickelt wurde das Theaterstück mit dem PSG Mädchen- und Frauentreff Kratzbürste in Dortmund; finanziert wurde das Projekt vom Land NRW mit den Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans 2016.

Vorstellung:

SO 19.03.2017 um 18 Uhr

Eintritt: VVK + AK 10€ / 5€ erm.

Ort: Theater im Depot

Regie: Lisa Kaufmann

Text: Julia Hortig

Mit: Ensemble spielotob

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen