Mittwoch, 10. Mai 2017

Stone Street Big Band der Musikschule und Silvia Droste bringen Duke Ellington ins Fritz-Henßler-Haus

Silvia Droste
„Every (Wo)man prays in his own language”: Die Musik von Duke Ellington kommt ins Studio des Fritz-Henßler-Hauses (FHH, Geschwister-Scholl-Straße 33). Die Stone Street Big Band der Dortmunder Musikschule spielt am Freitag, 12. Mai, 20 Uhr Hits wie „Take the A train“, „Satin Doll“, „Mood indigo“ oder „Don’t get around much any more“? Unterstützt wird die Big Band durch die große deutsche Jazz-Sängerin Silvia Droste. Die Leitung hat Ilona Haberkamp. Der Eintritt ist frei.

Von Silvia Drostes stimmlicher Vielfalt, ihrem interessanten Alt-Timbre und ihrem Swing- und Blues-Feeling war schon Dizzy Gillespie begeistert „Wow girl, you can sing the Blues“. Silvia Droste und die Stone Street Big Band nehmen das Publikum mit auf die musikalischen Spuren des Duke Ellington Orchesters, das den ganzen Globus bereiste.

Den meisten Fans ist Duke Ellington als Leader der Swing Big Band bekannt, dabei hat er mehr als 2000 Werke komponiert. Ellington gehörte zu den größten amerikanischen Komponisten und zu den hervorragendsten Musikern des Jazz. Seine musikalische Ästhetik, seine Experimentierlust vor allem im Klanglichen machen ihn und sein Orchester zu einer der bedeutendsten und einflussreichsten Big Bands seiner Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen