Freitag, 16. Juni 2017

Ein Kunstspaziergang durch die City

Skulptur "Lebensrhythmus" von
Michael Schwarze
Am 18. Juni lädt ein Kunstspaziergang durch die Innenstadt zu einem besonderen Erlebnis ein. Gezeigt werden Skulpturen, Wandgestaltung und Installationen die das Stadtbild bereichern.

Moderne Kunst in der Innenstadt – unter diesem Motto bietet Ines Furniss-Schudak von der Stabsstelle "Kunst im öffentlichen Raum" am Sonntag, 18. Juni einen 1,5-stündigen Kunstspaziergang durch die Innenstadt. 

Treffpunkt ist um 14 Uhr der Eingang der Hauptpost, Kurfürstenstraße 2, wo die Tour mit dem mehrteiligen Skulpturen-Ensemble "Lebensrhythmus" von Michael Schwarze startet. Im und am gegenüberliegenden Gebäude des Arbeitsamtes befinden sich die keramische Wandgestaltung des Hagener Künstlers Emil Schumacher und drei bewegliche Kunstwerke von George Rickey und Carlernst Kürten. Eine weitere Station ist der schwarze "Chip" am Platz von Amiens. Der Rundgang endet am Dortmunder U mit Installationen von Adolf Winkelmann.
Tickets

Der Rundgang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro.
Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525.
Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.

Die Dortmunder Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen.
Infos unter Telefon (0231) 50-24876.
Kunst im öffentlichen Raum Dortmund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen