Samstag, 17. Juni 2017

NightWash macht Station am Dortmunder Hauptbahnhof

Lena Liebkind
Alles fing in einem kleinen Kölner Waschsalon an, dieses Jahr erobert das Stand-up-Comedy-Format NightWash große Bahnhofshallen in ganz Deutschland. Am 3. Juli präsentiert der Hauptbahnhof Dortmund von 19 bis 20 Uhr ein Bühnenprogramm, das sich gewaschen hat. Das Künstlerpaket besteht hier aus der spitzzüngigen Rothaarigen Lena Liebkind, die sich immer wieder gerne über die Generation Y auslässt, und dem schrägen Mitdreißiger Bastian Bielendorfer, der letztes Jahr seine eigene große Comedy-Live-Tour „Das Leben ist kein Pausenhof!“ startete. 


Durch das Abendprogramm führt der Slam-Poet Quichotte. Unterstützt wird die NightWash-Tour von den vielen Shops im Einkaufsbahnhof. Der Eintritt ist daher frei!


Nächster Halt: NightWash-Bühne


Im Rahmen der Tour geht es vor allem um die Grundidee der Stand-up-Comedy: Live auftreten und das Publikum unmittelbar ansprechen – in angenehmer und persönlicher Atmosphäre. Die Einkaufsbahnhöfe bieten hierfür die optimale Location, denn sie sind heutzutage viel mehr als reine Ankunfts- und Abfahrtsorte. So erreichen die Bahnhöfe mit ihren zahlreichen Kulturveranstaltungen nicht nur Reisende und Pendler, sondern ein breites Publikum mit den unterschiedlichsten Interessen.


Stand-up-Comedy at its best


NightWash wurde 2001 von Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser gegründet und gilt seitdem als feste Institution der deutschen Comedy-Szene. Jede einzelne Show ist ein Unikat auf allerhöchstem Niveau! Viele damals noch unbekannten Talente wie Mario Barth, Hennes Bender, Ingo Oschmann, Ausbilder Schmidt, Tobias Mann und Dave Davis erlangten durch das Live-Format im Waschsalon nationale Bekanntheit. Diese Tradition führt NightWash bis heute fort. Seit 2013 unter der Moderation von Sunnyboy Luke Mockridge bringt die Show neben bekannten Comedy-Größen immer wieder Newcomer mit erstklassigen Gags und frischen Pointen auf die Bühne, die heimische Mattscheibe und mittlerweile auch in die deutschen Einkaufsbahnhöfe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen