Donnerstag, 29. Juni 2017

RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt: Jede Menge Comedy an der B1

Lioba Albus, Fatih Cevikkollu,
 Robert Griess, Ape & Feuerstein
Hier kommt das Programm der ersten Juli-Woche bei RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt an der B1:
-----------

So. 2.7., 24 €
Lioba Albus, Fatih Cevikkollu, Robert Griess, Ape & Feuerstein
„Schlachtplatte extra scharf"
Die aktuellste, sexieste und abwechslungsreichste Kabarett-Truppe des 21. Jahrhundert ist wieder da: Fünf Kabarettisten - jeder für sich schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland - gestalten gemeinsam einen aktuellen Rundumschlag und rechnen ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2016.


Eine aktuelle Endabrechnung auf höchstem Niveau. Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Lioba Albus ist eine einzigartig virtuose Vollblut-Komödiantin und glänzt besonders in ihrer Rolle als Mia Mittelkötter, Fatih Cevikkollu ist großartiger Kabarettist und Schauspieler mit subversivem Charme, Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln", und Ape & Feuerstein ist als das wildeste Musikkabarett-Duo östlich des Mississippi.
-----------

Mo. 3.7., 20 €
Martin Zingsheim „Kopfkino"
Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Grandios verkopft ringt Martin mit Protagonisten der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution. 

...immer montags inkl. Pommes, Currywurst und Bier
-----------

Di. 4.7., 49 €
Spiegelzelt-Ensemble „Bei Kuballa anne Bude" - bunter Abend mit alten und neuen Gästen
...immer dienstags inklusive Fünf-Gänge-Menü, Weiß- und Rotweine sowie Mineralwasser 
Bei Kuballa anne Bude gibt's dat Pils ausse Flasche, Gurken aussem Glas und immer ein launiges Schwätzchen. Alteingesessener polnischer Revieradel und türkische Ureinwohner der fünften Generation treffen auf westfälische Schlitzohrigkeit, es wird lamentiert, gedealt, gefachsimpelt, gesungen und gelacht. Skurrile Geschichten aus dem Ruhrpott - da wird kein Fettnäpfchen ausgelassen, kein Auge bleibt trocken, und das Herz ist immer da, wo es sein soll: am rechten Fleck. Guten Appetit!
-----------

Mi. 5.7., Do. 6.7., Fr. 7.7., 24 €
Frank Goosen „Durst und Heimweh" - Geschichten von unterwegs
Der moderne Mensch ist ja ständig unterwegs: auf der Straße, im Internet, in der Bahn, vom Sessel zum Kühlschrank, im Flugzeug oder einfach nur in seinen Gedanken. Manchmal will er nur die Treppe runter, weil kein Bier mehr im Kühlschrank ist, manchmal gleich auswandern, weil er das miese Wetter zu Hause nicht aushält. Aber er nimmt sich eben immer mit, der Mensch und ärgert und freut sich und fragt sich, wann er endlich mal seine Ruhe haben kann.
Und wenn der Volksmund sagt: Durst ist schlimmer als Heimweh, meint Frank Goosen: Am schlimmsten ist beides gleichzeitig. Prost und Goodbye!
-----------

Sa. 8.7., 24 €
Ingo Appelt „Besser ist Besser"
Der Wanderprediger ist zurück: In seinem letzten Erfolgsprogramm „Göttinnen" betete Ingo Appelt die Frauen an - doch beim selbsternannten „Konkursverwalter der Männlichkeit" geht noch so viel mehr! In der Zwischenzeit ist einiges passiert - und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. So ist „Besser ... ist besser!" auch eine Art „Männer-Verbesserungs-Comedy", was wiederum die Frauen freuen dürfte.
Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht's nicht", fasst Appelt ungehemmt Themen an, die andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.
-----------

So. 9.7., 24 €
Kai Magnus Sting und Konsorten: Henning Venske und Konrad Beikircher
„Tod unter Gurken" - Kabarett trifft Krimi
Sting, landauf und landab mit seinen Soloprogrammen unterwegs, hat eine große Leidenschaft: den Krimi. Er hat eine ganze Reihe von Hörspielen und zwei Romane um seinen Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg geschrieben. Der hat nichts mehr zu verlieren: Er ist alt, hochintelligent, trinkt gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort... Die mit absurdem Witz, rabenschwarzem Humor und sprachlicher Finesse geschriebenen grotesken und pointenreichen Kriminalgeschichten jagen einem kalte Schauer über den Rücken und lassen einen im gleichen Moment herzhaft lachen. 
„Tod unter Gurken": Bei RuhrHOCHdeutsch werden diese Kriminalgeschichten gesprochen und gespielt von Kai Magnus Sting, Henning Venske und Konrad Beikircher! Grotesk, witzig, makaber und skurril! Ein einmaliger Abend! 
-----------

Tickets / Vorverkauf: 
TicketShop im Theater Fletch Bizzel, Humboldtstr.45, 44137 Dortmund, mo-fr 10 -18 Uhr, Ticket-Hotline: 0231-14 25 25, Email: karten@fletch-bizzel.de 
Dortmund Ticket Service, Max-von-der-Grün-Platz 5-6, 44137 Dortmund, mo-sa 10 -18 Uhr, Ticket-Hotline: 0213-18 99 94 44, Email: tickets@dortmund-tourismus.de 
und in allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen.
Onlineverkauf im Internet unter www.ruhrhochdeutsch.de 

Veranstalter, Förderer, Sponsoren:
Veranstaltet wird das Festival RuhrHOCHdeutsch vom Theater Fletch, präsentiert von der Sparkasse Dortmund und Radio 91,2 und gefördert von der Stadt Dortmund. Sponsoren sind DEW21, DOGEWO21, Brinkhoffs Brauerei und Fachhochschule Dortmund 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen