Samstag, 10. Juni 2017

Schauspiel im Megastore: Zweimal Blackbox - mit Shahak Shapira und Hayko Bağdat

Shahak Shapira / Copyright: Johann Sebastian Hänel
Gleich zweimal öffnet die Gesprächsreihe Blackbox des Schauspiel Dortmund im Juni ihre Türen für brennende Themen und interessante Menschen. Der Berliner Satiriker Shahak Shapira ist am Dienstag, 13. Juni, um 19.30 Uhr zu Gast. Mit 14 kam er aus Israel in eine NPD-Hochburg in der ostdeutschen Provinz, später kam er ins Berliner Berghain, nannte sich "der deutscheste Jude der Welt" und wurde ein Star im Internet - z.B. durch seinen AfD-Adventskalender oder die umstrittenen Idee www.yolocaust.de, für die er Touristen-Selfies vom Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin mit Bildmaterial aus NS-Vernichtungslagern kombinierte. 

In der Blackbox liest er u.a. aus seinem Buch „Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen!“ und diskutiert anschließend mit dem Publikum über Rassismus sowie Aufklärung und Humor im Internet. Karten für 5,- Euro sind erhältlich an der Theaterkasse im Opernhaus, unter www.theaterdo.de oder 0231/50-27222.
Am 27. Juni geht es um die Pressefreiheit in der Türkei. Das Online-Portal #ÖZGÜRÜZ stellt täglich Informationen zur aktuellen politischen Lage der Türkei auf deutsch und türkisch ins Netz, zur Situation der Presse und zum anstehenden Referendum, bei dem Türkinnen und Türken darüber entscheiden können, ob ein Präsidialsystem eingeführt werden soll, das Präsident Recep Tayyip Erdoğan deutlich mehr Macht verleihen würde. Das Portal wurde in der Türkei umgehend gesperrt. #ÖZGÜRÜZ Journalist Hayko Bağdat am Dienstag, 27. Juni, um 19.30 Uhr im Gespräch mit CORREC!V Journalist David Schraven. Der Eintritt ist frei. Beide Veranstaltungen finden im Megastore (Felicitasstr. 2 / Dortmund-Hörde) statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen